Naoberschopp Hummelbierk e.V.

Chronik
Satzung
Namen
Kontakt
Das Lied
Archiv, Presse, Fotos
Termine
Startseite

Hummelbierk
Archiv -> Generalversammlung 2009

Grillhütte nicht mehr da Die Geschicke der Naoberschopp Hummelbierk lenken weiterhin: Vorsitzender Manfred Nolte, 1. stellvertretendender Vorsitzender Ludger Thesing, 2. stellvertretender Vorsitzender Heinz Thier-Fehmer, Schriftführerin Ulrike Fehmer, 2. Schriftführerin Inge Rabert, Kassierer Rolf Koch-Bürger, 2. Kassierer Günter Voß, 1. Beisitzer Michael Nosthoff und 2. Beisitzer Sebastian Knüvener.
Die Geschicke der Naoberschopp Hummelbierk lenken weiterhin:
Vorsitzender Manfred Nolte, 1. stellvertretendender Vorsitzender Ludger Thesing, 2. stellvertretender Vorsitzender Heinz Thier-Fehmer, Schriftführerin Ulrike Fehmer, 2. Schriftführerin Inge Rabert, Kassierer Rolf Koch-Bürger, 2. Kassierer Günter Voß, 1. Beisitzer Michael Nosthoff und 2. Beisitzer Sebastian Knüvener.
(Foto: Marita Strothe-Garus)

Nottuln - „Ich wünsche allen Hummelbierkerinnen und Hummelbierkern ein gutes Neues Jahr“, begrüßte der 1. Vorsitzende Manfred Nolte am Freitagabend die rund 30 Anwesenden zur Generalversammlung des Nachbarschaftsverein in der Mensa des Gymnasiums.

Schriftführerin Ulrike Fehmer blickte als Erste mit ihrem Bericht ausführlich auf das Jahr 2008 zurück. Sie habe nichts ausgelassen, lobte Nolte anschließend. Da falle es ihm schwer, sich beim Bericht des Vorstands nicht zu wiederholen. Er dankte allen Helfern für ihren Einsatz im letzten Jahr: „Ohne Euch ist das nicht zu schaffen.“

Der Vorsitzende stellte den Mitgliedern die neu gedruckte Satzung vor, in die die beschlossenen Änderungen eingeflossen sind und die für alle zum Mitnehmen bereit lag. Er berichtete, dass im vergangenen Jahr 14 Vorstandssitzungen stattgefunden hätten. Auf einer davon war die Änderung der Nikolausfeier beschlossen worden. Die stattdessen erstmals durchgeführte Adventsfeier für alle Nottulner war auf positive Resonanz gestoßen, wie mehrere Anwesende bestätigten.

„Ein nicht so tolles Thema“, brachte Manfred Nolte danach zur Sprache. Er informierte, dass die von den Hummelbierkern gebaute Grillhütte nicht mehr am Bolzplatz, sondern jetzt im Freibad stehe. Grund sei die Sorge der Gemeinde gewesen, dass sich Vorfälle wiederholen könnten, bei denen dort mehrmals Jugendliche soviel getrunken hätten, dass Anwohner den Notarzt rufen mussten. „Fürs Grillfest bekommen wir stattdessen leihweise von der Gemeinde zwei große Faltpavillons“, so Nolte.

„Eine Finanzkrise besteht in der Kasse der Hummelbierker noch nicht, aber trotzdem nimmt der Kassierer gerne Rettungspakete entgegen“, stieg danach Rolf Koch-Bürger brandaktuell in seinen Kassenbericht ein, in dessen Verlauf sich zeigte, dass sich die 475 Mitglieder keine Sorgen um die Finanzen ihres Vereins zu machen brauchen.

Hilla Waltring hatte mit Günther Vierks die Kasse geprüft und bestätigte dem Kassierer eine vorbildliche Kassenführung, sodass die Anwesenden den Vorstand entlasteten. Hilla Waltring wird auch im nächsten Jahr die Kasse prüfen, ihr zur Seite wählten die Anwesenden Martin Mensing.

Außerdem standen turnusgemäß Teilneuwahlen des Vorstands an: Der 1. stellvertretende Vorsitzende Ludger Thesing, Schriftführerin Ulrike Fehmer, der stellvertretende Kassierer Günter Voß und auch der 2. Beisitzer Sebastian Knüvener wurden wiedergewählt, sodass der bewährte Vorstand weiterhin komplett im Amt bleibt.

Dieser hatte auch bereits die Terminplanung für die kommenden zwölf Monate vorbereitet. Am 11. Juni wird die Seniorenfahrt stattfinden. Am 3. Juli steht dann die Mitgliederversammlung auf dem Programm, in deren Mittelpunkt die Vorbereitung des Sommerfestes stehen wird, das vom 7. bis 10. August gefeiert werden soll. Am 5. Dezember wird mit der Adventsfeier das gemeinsame Jahr der Naoberschopp ausklingen.

VON MARITA STROTHE-GARUS

Westfälische Nachrichten, 12. Januar 2009

Impressum/Datenschutzerklärung
zurück nach oben Startseite
  WebDesign buerger-line