Naoberschopp Hummelbierk e.V.

Chronik
Satzung
Namen
Kontakt
Das Lied
Archiv, Presse, Fotos
Termine
Startseite

Hummelbierk
Archiv -> 9. Juli 2004 - Mitgliederversammlung
Das Fest kann kommen
Versammlung der Hummelbierker

 -kih- Nottuln. Der Countdown für das große Spektakel läuft: Zum 52. Mal lädt die Naoberschopp Hummelbierk zu ihrem traditionellen Sommerfest ein. Vom 13. (Freitag) bis zum 17. August (Dienstag) wird in Nottuln-Süd der Ausnahmezustand herrschen. Dass so eine Veranstaltung mit viel Arbeit einhergeht, versteht sich von selbst. Aus diesem Grund hatte der Vorstand der Nachbarschaft am Freitagabend zur Mitgliederversammlung in die Mensa des Nottulner Gymnasiums eingeladen. Dort wurde unter der Leitung des Vorsitzenden Manfred Nolte der genaue Ablaufplan des Sommerfestes bekannt gegeben und freiwillige Helfer für die einzelnen Aufgaben eingeteilt.
Los geht es bereits am 23. Juli (Freitag) um 17 Uhr mit dem Aufstellen der Schilder, um rechtzeitig auf die Veranstaltung hinzuweisen. Die eigentlichen Fest-Vorbereitungen starten am 12. August (Donnerstag) um 17 Uhr mit den ersten Handgriffen in der Mehrzweckhalle, in der das große Sommerfest über die Bühne gehen wird. Auch der Freitag (13. August) steht ganz im Zeichen der Vorbereitung, abends wartet bei einem gemütlichen Nachbarschaftstreffen der erste gesellige Programmpunkt auf die Hummelbierker.
Am Samstag (14. August) stehen zunächst die Kleinen im Mittelpunkt des Geschehens: Um 14 Uhr fällt der Startschuss zum großen Kinderfest. Mit einem Marsch durch Nottuln-Süd, zahlreichen Spielen wie Torwandschießen, Mini-Playback-Show, Kegeln, einem Ballonwettbewerb sowie bester kulinarischer Verpflegung wird beim Naoberschopp-Nachwuchs bestimmt keine Langeweile aufkommen. Mit der Kassenöffnung um 19 Uhr startet dann das abendliche Spektakel für die Erwachsenen. Bei freiem Eintritt für die Mitglieder und vier Euro für Externe kann in der Mehrzweckhalle tüchtig gefeiert werden.
Am Sonntag (15. August) wartet nach dem Wecken durch den Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr zunächst das Großreinemachen auf die Nachtschwärmer. Und um 14 Uhr heißt es dann: Antreten zum Glücksschießen, das ab 16 Uhr in der Mensa stattfindet.
Am Montag (16. August) stehen eine Tombola und ein ökumenischer Gottesdienst mit anschließender Kranzniederlegung an.
Am 17. August (Dienstag) endet schließlich das Fest: Nach dem gemeinsamen Aufräumen wird mit dem traditionellen Fischessen in der Mehrzweckhalle das Sommerfest seinen Ausklang finden.
Abschließend wies Manfred Nolte noch auf ein paar Neuerungen hin: Erstmals wird ab dem 19. Juli (Montag) in der Bäckerei Janning, Steinstraße, ab 17 Uhr ein großes Glas mit Steinen aufgestellt. Ziel ist es, die Anzahl der Steine zu schätzen. Die Aktion endet am Abend des Festes um 21 Uhr, um 21.30 Uhr werden die Sieger bekannt gegeben. Der erste Preis ist ein Essensgutschein bei Wilbers Kotten in Höhe von 30 Euro. Der Zweite bekommt zwei Frühstücksgutscheine des Café Sculptura, Platz drei beschert den Gewinn einer Torte.
Zudem wies der Vorstand der Naoberschopp Hummelbierk bei der Versammlung darauf hin, dass beim Sommerfest an der Abendkasse auch die T-Shirts der Nachbarschaft sowie Restbestände an CDs und Videos vom Sommerfest 1983 und dem Jubiläumsfest 2002 erworben werden können.

WN, 12. Juli 2004

Impressum/Datenschutzerklärung
zurück nach oben Startseite
  WebDesign buerger-line